FRAME (IN) … LUXOR Carla Degenhardt :: 20.03.-24.04.2015

Degenhardt_KopftuecherArbeiten von CARLA DEGENHARDT zur Identität der Frau im Islam und zum Eros der Ökonomie
Vernissage am Freitag, den 20. März 2015 um 19 Uhr

Zur Ausstellung: Barbara Ambrusch-Rapp. Begrüßung und Eröffnung: Dorothee Unkel. Die Künstlerin ist anwesend.
Kunstverein postWERK Ausstellung bis 24.04.2015

Den Einfluss kulturell geprägter Machtstrukturen auf die weibliche Identität im Islam und die Ökonomisierung des Eros setzt Carla Degenhardt in einen ambivalenten künstlerischen Kontext. Mit subtiler Ironie und teils provokanter Überzeichnung visualisiert sie die Spannungsfelder zwischen Religion, Tradition und individuellen Sehnsüchten.

Carla Degenhardt untersucht die Fundstücke eines Fotolabors, dessen Materialien das Phantasma von Kultur und ihren Merkmalen abbildet. Diese Trouvaillen unterzieht die Künstlerin der Analyse und vermengt sie mit der Reflexion ihrer eigenen Zeit in Ägypten. Daraus entwickelt sich ein vielschichtiger Überarbeitungsprozess. Degenhardt nutzt einschlägige Materialien, stilistische Merkmale wie Kopftuch, Perlenstickerei, Geldscheine, auch Bordüren und Bordürenrahmen, die sie unter der Hand vom Kitsch löst, zu spezifisch soziokulturellen Charakteristika vordringen lässt und verdichtet. Carla Degenhardt fokussiert punktgenau die Kampfzone des Körpers.

So inszeniert sie etwa in einer Serie aus fotocollagierten Portraits islamischer Frauen die traditionell praktizierte Verdeckung der weiblichen Reize als Umkehrung in das komplette Gegenteil: die extreme Vergeschlechtlichung der Portraitierten. Oder sie stellt Sehnsüchte einer europäischen Touristin dem aus ägyptischer Sicht immanenten Bedarf an ökonomischer Sicherheit in der Zweckverbindung von Geld und Liebe bzw. Sex gegenüber.

Schlussendlich stellt Carla Degenhardt mit ihrer provokativen Installation „Dirndlburka“ auch mögliche Schnittstellen zwischen den unterschiedlichen Lebenswelten als höchst zwiespältiges Statement in den Raum.

FRAME (IN) … LUXOR | Carla Degenhardt
Die Ausstellung ist bis Freitag, den 24. April 2015 zu sehen
Kunstverein postWERK | Postgasse 6 | 9500 Villach
in Kooperation mit der Galerie Offenes Atelier D.U.Design
verein@postWERK.at | www.postWERK.at
Di. bis Fr. 10 bis 12:30 u. 15 bis 18 Uhr und nach Vereinbarung +43(0)676 84144166